Nadja sollte, da sie sehr lange allein lebte, die Möglichkeit bekommen sich wie auf ihrer alten Wiese zurückziehen zu können, wenn sie dies denn möchte. So bekam sie einen eigenen Stall, einen eigenen Auslauf und eine eigene Wiese. Wie sich ganz schnell herausstellte, war ihr die Gesellschaft unserer Dera der Leitstute viel wichtiger. Nur in ihrer Gesellschaft geht sie auf die Wiese, nur mit Dera frisst sie Kopf an Kopf Heu. Ihr Kraftfutter im Stall isst sie auch nur, wenn sie bei ihrer Dera stehen kann. Auch Finni und die Miniponies zählen mittlerweile zu ihren Freunden. Die Zusammenführung aller Pferde probieren wir erst im Frühjahr 2020.

Damit wäre die alte Dame jetzt noch etwas überfordert … eins nach dem Anderem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.